"Merkel mit 63 in Rente schicken"

Veröffentlicht am 14.08.2017 in Veranstaltungen

Trotz strömenden Regens kamen an die 150 Besucher am Freitagabend auf das Markplatzfest des SPD Ortsvereins Rockenhausen, um den Auftritt der Bundesministerin Andrea Nahles und des Bundestagsabgeordneten Gustav Herzog zu sehen. Nahles fordert Angela Merkel auf mit 63 nun in Rente zu gehen und Gustav Herzog grenzt sich bei der Rüstungspolitik scharf von der Union ab.

In einer kämpferischen Rede lobte Andrea Nahles den von der SPD eingeführten Mindestlohn, forderte allerdings im gleichen Atemzug eine deutliche Erhöhung dieser Mindestvergütung. Außerdem sollen zukünftig in die Rentenkasse auch Beamte und Selbstständige einzahlen müssen. Zudem forderte Nahles ein gesetzliches Rückkehrrecht von Teil- auf Vollzeitarbeit, was insbesondere den Frauen zu gute käme. Großen Applaus erntete Nahles bei der Forderung Bundeskanzlerin Angela Merkel mit 63 Jahren nun endlich in den Ruhestand zu schicken. Für was sonst habe sie denn das neue Rentengesetz gemacht? Gustav Herzog grenzte sich ebenfalls stark zur Union ab und betonte, dass die SPD zusätzliches Geld in den Sozialstaat stecken will. "Die CDU hingegen will militärische Aufrüstung, das lehen wir entschieden ab". Alles in allem war es ein gelungenes Fest mit zahlreichen Besuchern. Ein großer Dank geht an alle Helferinnen und Helfer, die trotz des starken Regens noch spät in der Nacht alles wieder aufräumten.

Weitere Bilder finden Sie hier.

 

Gustav Herzog. Für die Region.

Facebook SPD Donnersberg

Mitglied werden

Mitglied werden

Suchen