Wir trauern um Peter Ebel!

Veröffentlicht am 04.05.2015 in Kommunales

Im Alter von 69 Jahren ist unser Genosse Peter Ebel am Donnerstag, 30.4.2015 verstorben.

Er trat am 1. März 1979 in unsere Partei ein und engagierte sich, über die örtliche Partei hinaus, als Vertreter auf Kreis- und Landesebene.

Unermüdlicher Einsatz und große Tatkraft zeichneten ihn aus. Wir haben ihm zu danken und werden sein Andenken bewahren. Unsere Gedanken sind bei ihm und seinen Angehörigen.

Viele Jahre war er Vorsitzender des SPD-Gemeindeverbandes, ein  Amt, in das er große Teile seiner Freizeit investierte. Die Genossinnen und Genossen in der Verbandsgemeinde wussten seine Arbeit  zu schätzen. Seine ausgleichende Art, sein soziales Engagement  und sein sicheres Auftreten trugen zu den Wahlerfolgen der SPD in Stadt und Verbandsgemeinde Rockenhausen bei.

Er war ein Weggefährte, auf den sich seine politischen Mitstreiter verlassen konnten. So konnte er das Amt eines VG-Beigeordeneten für 25 Jahre begleiten, auch um Ideen und Projekte der SPD in die Arbeit der Verwaltung einfließen zu lassen. Am 24. November 1987 wurde er auf Vorschlag der SPD in dieses Amt gewäht.

Eine Herzensangelegenheit für ihn war die Feuerwehr der Verbandsgemeinde, für die er bis zu seinem Ausscheiden Ende August 2012 zuständig war. Sein Engagement und seine Kenntnisse der Feuerwehr wurden von den Kameraden immer wieder gelobt.

Von 1984 bis 2014 gehörte Peter Ebel dem Rat der Stadt Rockenhausen an, er war ein wichtiges Bindeglied zwischen Stadt und Verbandsgmeinde für Bürgerinnen und Bürger, Genossinnen und Genossen.

Lieber Peter, wir haben dir zu danken und werden dich vermissen!

 

Gustav Herzog. Für die Region.

Facebook SPD Donnersberg

Mitglied werden

Mitglied werden

Suchen